Betrüger manipulieren Automaten

Aufmerksam Geld abheben

Rund um die Uhr Geld abheben ist eine prima Sache. Seien Sie dennoch aufmerksam. Es gibt Betrüger, die Geldautomaten technisch manipulieren. Ziel ist es, mit den erspähten Daten Geld vom fremden Konto abzuheben.

Falsche Technik am Automaten

Eine Variante der Manipulation nennen Fachleute "skimming": Die Betrüger bringen am Kartenschlitz ein Vorsatzgerät an, mit dem sie die Daten vom Magnetstreifen der Karte kopieren. Wenn sie die Geheimzahl kennen, haben die Betrüger alle nötigen Daten, um - meist im Ausland - eine Dublette der Karte herzustellen. Damit können sie einkaufen oder Geld abheben.

Fremder Blick auf die Geheimzahl

  • Eine am Geldautomaten montierte Minikamera filmt die PIN-Eingabe.
  • Die Täter erspähen die PIN über die Schulter des Kunden hinweg.
  • Der Kunde hinterlässt Spuren bei der PIN-Eingabe auf einer von Betrügern verschmierten Tastatur.
  • Die Täter haben auf der Tastatur einen elektronischen Aufsatz installiert, der die PIN-Eingabe speichert.

Passen Sie gut auf Ihr Geld auf

Die Täter nutzen oft Großveranstaltungen und Automaten mit viel Publikums-Verkehr, um ihre Geräte zu installieren. Meist geschieht dies an Wochenenden und nach Feierabend. Passen Sie deshalb gut auf Ihr Geld auf.

Beachten Sie vor allem: Lassen Sie die Karte im Verdachtsfall möglichst schnell sperren! Die Sperr-Nummern finden Sie unter "Karte sperren". Befolgen Sie zudem unsere Sicherheits-Hinweise im PDF "Basiswissen Kartensicherheit" (rechts auf dieser Seite).