56. DKM-Generalversammlung

Kundenvolumen steigt auf nahezu 7 Mrd. Euro

Auf der diesjährigen Generalversammlung wurde der Jahresabschluss 2016 vorgestellt und beschlossen. Während das betreute Kundenvolumen nahezu 7 Mrd. Euro erreichte, verringerte sich die Bilanzsumme auf 4,1 Mrd. Euro. Das Eigenkapital konnte weiter ausgebaut werden und trägt nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Christoph Bickmann den anspruchsvollen zukünftigen Anforderungen der Bankenaufsicht in vollem Umfang Rechnung. Der Bilanzgewinn lag bei 1,9 Mio. Euro. Wie in den Vorjahren wurde an die Mitglieder der Bank eine Dividende von 7 % ausgezahlt.

Als neue Mitglieder in den Aufsichtsrat wählte die Generalversammlung die Generalökonomin der Schwestern vom hl. Namen Mariens in Osnabrück, Schwester M. Karola Wamhof, den Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf, Dr. Antonius Hamers sowie den stellvertretenden Geschäftsführer des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD), Prof. Dr. Matthias Meyer.

Benno Wagner und Stephan Veith sind aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Ulrich Hörsting, dankte den beiden Herren für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der DKM.

Traditionell spendet die DKM aus Anlass der Generalversammlung für besonders bedürftige Menschen. In diesem Jahr wurden die Missionsschwestern von der unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes für das Projekt „Senfkorngarten“ in Taiwan mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

Insgesamt wurden von der DKM und der DKM Stiftung im Jahr 2016 über 280.000 Euro an gemeinnützige Organisationen an Spenden ausgezahlt.

Vortrag Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher

Professor an der Universität Ulm, Mitglied des Club of Rome und Mitinitiator der Global Marshall Plan Initiative zum Thema "Demokratie, Zukunft, Nachhaltigkeit - was kommt auf uns zu?"